Uwe Dick: … nistet im Zufall und brütet im Schweigen


Uwe Dick: … nistet im Zufall und brütet im Schweigen

Auf Lager

10,00
Preis [D] inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten


Poesie statt Geschwätz
Die Predigt vom 20. Juli 1997 in der Schwabinger Kreuzkirche


Am Anfang war das Wort Geschwätz.
Diesen Satz wählte Pfarrer Gerhard Detzer als Vorgabe für die Predigtreihe »Literatenkanzel« (1997) in München, Hiltensperger Straße 55. Uwe Dick las den Einladungsbrief, bemerkte die Handschrift eines freien Geistes – »Es gibt ... weder eine inhaltliche Vorbedingung noch eine bestimmte Ziellinie (»Gott existiert«) ...« und sagte zu. Im Juni schrieb er, am Sonntag, 20. Juli, um 11.15 Uhr sprach er die Predigt, die er von Anfang an für »Das eine Buch« vorgesehen hatte, für die 4. Fortschrift der SAUWALDPROSA, die im Frühjahr 2001 im Residenz Verlag, Salzburg, erscheint.

Einmalige Auflage von 555 numerierten Exemplaren, von denen die ersten 55 signierten Exemplare nicht in den Handel gelangten.

Von der Stiftung Buchkunst unter die 50 schönsten Bücher des Jahres 1998 gewählt.

 

Weitere Produktinformationen

Zusatzinfo (PDF) Herunterladen

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise [D] inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

Auch diese Kategorien durchsuchen: Uwe Dick, ASKU-PRESSE, Lyrik, Prosa