Antonie Prankl: Innviertler Erotikon – Danzl


Antonie Prankl: Innviertler Erotikon – Danzl

Auf Lager

12,00
Preis [D] inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten


Gesammelt und kommentiert von Antonie Prankl.
Mit 16 Zeichnungen von Guido Zingerl.


Wer kennt sie, die Männerphantasien vom Lande? Die vielen kleinen, unbekannten de Sades lebten sie im Danzl aus. Und wie die Bücher des Marquis verpönte, ja, verbotene Literatur waren, so erklangen auch die sauhäutern (= schweinischen) Danzl der Zechjugend nur unter Ausschluß der Öffentlichkeit.

Danzl? Das sind die Tanzliedchen beim Innviertler Zechenlandla, dem einstigen Privileg der Zechjugend: Diktate der Mundart, spontane, bildkräftige Inszenierungen ländlicher Wirklichkeit. Und das Thema Nr. 1 ist die Liebe in all ihren Spielarten, bis ins Poetische:
Agrarlyrik, die kein Blatt vor den Mund nimmt, Metaphern auch der Lieblosigkeit, Dokumente der Verhaltensnorm zwischen Mann und Frau; Volkskunde pur.

Verlagsfrisches Exemplar

Auch diese Kategorien durchsuchen: ASKU-PRESSE, Antonie Prankl, Kunst