100 Jahre Cranach-Presse – Buchkunst aus Weimar


1 - 1 von 7 Ergebnissen

100 Jahre Cranach-Presse – Buchkunst aus Weimar



Preise und Bestellung beim Otto Meissners Verlag oder bei jedem engagierten Buchhändler.

 

Das Begleitbuch zur gleichnamigen Ausstellung (28.03.2013–10.08.2014) in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar.

Bearbeitet von Hans Zimmermann. Mit einem Vorwort von Michael Knoche und Beiträgen von Claudia Kleinbub, Johannes Mangei, Frank Sellinat und Roland Bärwinkel.

Das Begleitbuch zur Ausstellung zeigt Drucke der Weimarer Cranach-Presse (1913–1931), aus ihrer Vorgeschichte und ihrem Umfeld. Die Gründung dieses Unternehmens verdankt sich dem bibliophilen Kulturförderer Harry Graf Keßler. Durch das Zusammenwirken mit profilierten Künstlern wie Eric GillAristide Maillol und Henry van de Velde konnte die Cranach-Presse Buchkunstwerke hervorbringen, deren Gestaltung richtungsweisend wirkte und die zu den schönsten gehören, die im 20. Jahrhundert hergestellt wurden. Neben Hauptstücken wie den Eclogen Vergils und Shakespeares Hamlet werden auch früher entstandene Werke wie eine Vorzugsausgabe von Nietzsches Zarathustra vorgestellt. Ein besonderer Akzent liegt auf historischen Fotodokumenten aus der Druckwerkstatt der Cranach-Presse, die erstmals in diesem Umfang auf einer Faltkarte publiziert werden.

Weitere ausführliche Informationen und Bilder finden Sie direkt beim Otto Meissners Verlag.

208 Seiten mit 106 meist farbigen Abbildungen und einer beigelegten Falttafel mit 60 Abblidungen in Schwarzweiß.
Klappenbroschur mit fünffarbigem Umschlag.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Cranach-Presse, Bücher rund um Bibliophilie und Buchkunst, Harry Graf Kessler, Henry van de Velde, Aristide Maillol, Eric Gill
1 - 1 von 7 Ergebnissen