Kunsthaus-Buchomat-Bücherei


Kunsthaus-Buchomat-Bücherei

Auf Lager

480,00
Preis [D] inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten


22 Kunstkleinbücher aus den Jahren 1993–1997, gestaltet von 11 Künstlerinnen und Künstlern, mit Texten von 12 Autoren, gedruckt in den unterschiedlichsten originalgraphischen Techniken.

Umfang: jeweils 24–32 Seiten
Format: 20 x 8 cm
Originalgraphische Techniken: Original-Flachdruckgraphik, Linolschnitt, Holzschnitt, Radierung
Druckverfahren: Buch- und/oder Offsetdruck
Einband: Klammergeheftete Broschuren mit farbig gestalteten Kartoneinbänden mit Ausstanzungen
Druck und Bindung: Kunsthaus Hinter den Zäunen (Jürgen Wölbing & Susanne Melchert) in Zusammenarbeit mit den Künstlern
Auflagen der Einzelhefte: 200–600 Stück

Normalausgabe: Eins von 9 Exemplaren aller erschienenen Buchomat-Bücher im handgearbeiteten (Rita Lass) und handbemalten (Susanne Melchert) Schuber (Überzug: verschiedenfarbiges Papier im Original-Flachdruck).

Vorzugsausgabe: Eins von 3 Exemplaren aller erschienenen Buchomat-Bücher im handgearbeiteten (Rita Lass) und handbemalten (Susanne Melchert) Schuber (Überzug: verschiedenfarbiges Papier im Original-Flachdruck), bei denen alle Buchomat-Bücher von den Künstlern signiert wurden (vergriffen).

Hinweis: Dies sind die letzten verfügbaren vollständigen Sammlungen aller erschienenen Buchomat-Bücher.

 

Die Kunsthaus-Buchomat-Bücherei

In der »Edition Kunsthaus Hinter den Zäunen« gab das Künstlerpaar Jürgen Wölbing (*1942 †2009) & Susanne Melchert (*1942) die Kunsthaus-Buchomat-Bücherei heraus. Sie veröffentlichten kleine Buchkunstwerke im Format 20 x 8 cm, von und mit verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern aus den Bereichen der Buchkunst, Literatur und Druckgraphik.

Ein sehr bildreicher Inhalt wurde in künstlerischen Techniken wie Buchdruck, Flachdruck, Radierung gedruckt (hergestellt meist in der Kunsthaus-Werkstatt). 22 Kunstkleinbücher sind erschienen, 42 waren geplant, die in unterschiedlichen Fertigungszuständen vorliegen.

Für diese Buchreihe wurde von Jürgen Wölbing und Ernst Will (*1946) ein Automat entwickelt und gebaut, der »BUCHOMAT«.

Der Buchomat – die Versöhnung von Technik und Geist.
»Auch wir wollen entschieden und vor allen Dingen ganz automatisch, dem Zeitgeist unseren Tribut entrichten. Vom Kaugummiautomaten über den Spielautomaten bis zum Automatenmenschen gibt es noch manch überraschende Automatismen, welchen wir, uns und Ihnen zur Freude, die Ehre haben, etwas Erlesenes hinzuzufügen: den BUCHOMATEN …«
(Ulli Harth: Zitat aus einem Text zur Enthüllung des Buchomaten, 1995)

Im Herbst 2015 wurde der funktionstüchtige BUCHOMAT und die Kunsthaus-Buchomat-Bücherei mit Archiv als Schenkung an das Offenbacher Klingspor-Museum übergeben. Er ist befüllt mit Restexemplaren. Besucher können für 10 Euro eine passende Münze erwerben und sich ein Kunstkleinbuch »ziehen«.

 

In der Buchomat-Bücherei sind folgende Bändchen erschienen (sämtlich in der Kassette enthalten):

Nr. 1
Ulli Harth: Die Änderung des Lebens.
Mit Original-Flachdruckgraphiken von Jürgen Wölbing.
1. Auflage 1993 (stark veränderte Erstfassung).

Nr. 2
Sogar mein Schatten ist munter!
Eine Auswahl japanischer Haiku (Übers. Jan Ulenbrook).
Mit Grafik nach Holzschnitten von Robert Chariot.
1. Auflage 1994. 2. Auflage 1996.

Nr. 3
Robert Chariot: Atlantis.
Mit Grafik nach Holzschnitten des Autors.
1. Auflage 1994.

Nr. 4
Elise und Anton.
Ein Künstler-Bildbändchen.
Original-Flachdruckgraphik von Ingrid Eberspächer.
1. Auflage 1995.

Nr. 5
Die Uhr. Drei Gedichte verschiedener Zeiten.
Charles Baudelaire: Die Uhr.
Rainer Maria Rilke: L’Ange du Méridien.
Ulrich Schödlbauer: L’Horloge.
Mit Original-Flachdruckgraphik in 5 Farben von Jürgen Wölbing.
1. Auflage 1996.

Nr. 6
Scherben.
Ein Künstler-Bildbändchen.
Original-Flachdruckgraphik von Susanne Melchert.
1. Auflage 1994.

Nr. 8
Leichte Fräsung.
Ein Künstler-Bildbändchen.
Original-Linolschnitte von Jürgen Wölbing.
1. Auflage 1994.

Nr. 9
CURTIUS & HAUKE & INTERIEUR & SCHNAKEN.
Text: Mechthild Curtius. Graphik: Olaf Hauke.
Gemeinschaftsproduktion Kunsthaus Hinter den Zäunen
und Edition Curtius & Hauke.
1. Auflage 1996.

Nr. 10
Ulli Harth: Herr Mund und der Menschenkenner.
Mit Graphik nach Linolschnitten von Christof Krause (1928–2005).
1. Auflage 1994.

Nr. 11
Ulli Harth: Das Erscheinen einer bedeutenden Person. Herr Falts, laufend in roter Jacke. Die Kunst der Landleberwurst.
Drei Geschichten.
Mit einer Original-Flachdruckgraphik von Jürgen Wölbing.
1. Auflage 1994.

Nr. 12
Bin der ich bin.
Künstler-Bildbändchen von Jürgen Wölbing.
Reproduktion nach 72 Zeichnungen.
1. Auflage 1994.

Nr. 13
Automatenträume.
Eine Geschichte von Robert Chariot.
Mit Computerillustration des Autors.
1. Auflage 1995.

Nr. 15
Heute Kirschblüten nur.
Haiku. Verse und Farben.
Japanische Haiku (Übers. Jan Ulenbrook).
Mit Original-Flachdruckgraphiken von Robert Chariot.
1. Auflage 1995.

Nr. 16
Francesco Petrarca: Solo e pensoso i piú deserti campi …
28. Sonett aus dem »Canzoniere«.
Italienisch/Deutsch.
Mit Illustrationen und einem Original-Holzschnitt von Robert Chariot.
1. Auflage 1996.

Nr. 18
Vor Ort.
Künstler-Bildbändchen.
Ganzseitige Bilder & Text von Siegfried Rasche.
1. Auflage 1996.

Nr. 20
Jürgen Jättkowski: Frisch gebratene Bananen.
Gemeinschaftsproduktion Kunsthaus Hinter den Zäunen und
Schierlingspresse, Handpresse Dieter Sdun.
Gestaltung und Satz: Doris & Dieter Emilio Sdun (1944–2014).
1. Auflage 1996.

Nr. 23
Bon Appetit
4 Rezepte & Original-Flachdruckgraphik von Ingrid Eberspächer.
1. Auflage 1996.

Nr. 24
Der Geist der Stille.
Japanische Haiku (Übers. Jan Ulenbrook).
Zwischen Versen und Bildern.
Mit Original-Flachdruckgraphik und einem doppelseitigen Original-Holzschnitt von Robert Chariot.
1. Auflage 1997.

Nr. 26
Das Papier und die Tinte.
Eine Fabel von Leonardo da Vinci.
Handschrift und Original-Flachdruckgraphiken in 8 Farben von Peter Rensch.
Gemeinschaftsproduktion Kunsthaus Hinter den Zäunen
und ANDANTE Handpresse Berlin-Schöneberg.
1. Auflage 1996.

Nr. 30
KAN, DIN + SKI
Eine Geschichte für Kinder, erzählt und gezeichnet (Original-Flachdruckgraphik mit Repro) von Robert Chariot.
1. Auflage 1997.

Nr. 32
DER EISENHANS.
Märchen der Brüder Grimm.
Mit 1. doppelseitigen Original-Radierung und Illustrationen von Barbara Beisinghoff.
1. Auflage 1995.

Nr. 41
Schubladentheater 1.
Auftritt der Protagonisten.
Ein Künstler-Bildbändchen mit Graphik und Text von Bernhard Jäger.
1. Auflage 1997.

 

Heinz Schilling

»… Es ist … der Buchomat. Die originelle Distributionsmaschine für erschwingliche Kunstkleinbücher im Sigurd-Format, als 20 auf 8 Zentimeter. Das Ende der Ladenschlußzeiten vorwegnehmend, kaum aufgestellt und schon bereit, Kultur zu spenden, Literatur und schöne Grafik. Bei Auftritten auf der Frankfurter Buchmesse ruft er Entzücken hervor. Menschen, deren Blicke vom Vorübergehen der Kojen stumpf geworden ist, halten inne, verharren: Apfel, Eiscreme, Sandwich? Weder noch. Was man ziehen kann ist das bekannte Überlebensmittel Buch. Und bei der kleinen Buchmesse in Mainz bleiben die Pressen-Leute stehen, erstmals 1995 im Mai: Was ist das? Donnerwetter, der Wölbing!

Was bietet der Buchomat hinter seinen gläsernen Klappen? Was präsentieren die bis heute fast zwei Dutzend Bändchen erst hinter ihren ausgestanzten Fenstern auf dem Vorderdeckel? Es sind immer üppig illustrierte Texte klassischer wie auch modernster Autoren, wobei man hier auch mit anderen Presse und Illustratoren kooperiert. ›Da fügt sich‹, heißt es in der Preisbegründung der Jury, ›eine Idee zu einem Verlagsprogramm, das mit seinem geringen Preis … und seinem hochkünstlerischen Anspruch die traditionellen Verlegerpfade verläßt, um, ähnlich wie Stomps seinerzeit, mit ungewöhnlich erfrischender Aufmachung junge Leserschichten zu erobern und sie für Buchkunst zu begeistern.‹ …«

(Auszug aus der Rede zur Verleihung des V.O. Stomps Preises am 17. Mai 2007 in Mainz)

 

Robert Chariot: Der Buchomat im Jahre 2020.

Richard Hein: Die Entstehung eines Kunsthaus-Buchomat-Bändchens.

Jürgen Wölbing und Susanne Melchert: Das Kunsthaus-Buchomat-»Projekt«

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Weitere Pressendrucke, bibliophile und illustrierte Bücher, Rubriken, Jürgen Wölbing – Illustrierte Bücher