Gotthold Ephraim Lessing: Ausgewählte Fabeln – Simon Dittrich


Gotthold Ephraim Lessing: Ausgewählte Fabeln – Simon Dittrich

4. Druck der Edition Tiessen. 1977.

Mit 5 Radierungen, davon 4 signiert, von Simon Dittrich.

Handsatz aus der 16p Original-Janson-Antiqua.
Umfang: 21 Seiten, 1 Doppelblatt.
Format: 22,5 x 33,3 cm.
Inhalt: Büttenpapier Vélin d’Arches.
Einband: Leinenband (von Helmuth Halbach) mit einer aufgeklebten Radierung in Schuber.

Vorzugsausgabe: Eins von 25 römisch nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage 225 Expl.) mit zusätzlichen Abzügen der Radierungen, rot auf Japanpapier.

 

220 Jahre alt sind die Lessingschen Fabeln, doch Knappheit des Ausdrucks, Genauigkeit der Bilder, Witz und Tiefe der Gedanken verfehlen auch heute nicht ihre Wirkung. Eine gleiche Disziplin und Präzision charakterisiert die Zeichenkunst von Simon Dittrich, den man übrigens schon einen »visualisierenden Dichter« nannte, als er noch nicht illustriert hatte. Dies ist nun das erste Buch mit Radierungen des Künstlers, der vor über zehn Jahren mit einem in den Stille gereiften malerischen, zeichnerischen und druckgraphischen Werk hervorgetreten ist. (1977)

 

»Warum fällt mir da gleich das Lessing-Portrait von Simon Dittrich ein, das er auf meinen Wunsch gemacht hatte für die Vorzugsausgabe Band V von ›Die Buchillustration in Deutschland, Österreich und der Schweiz seit 1945‹? Vielleicht auch weil es das erste Portrait ist, dem in der ET noch viele folgen sollten, einem meiner speziellen Interessen entsprechend.« (Aus »Wolfgang Tiessen: Rückblicke auf meine Bücher und darauf, wie es zur Edition Tiessen kam.«)
Auch diese Kategorien durchsuchen: Gesamtverzeichnis der 80 Pressendrucke, Simon Dittrich, Gesuchte Titel