Als ich das Licht verlöschte. Dreißig Nachtgedichte – Jochen Geilen


Als ich das Licht verlöschte. Dreißig Nachtgedichte – Jochen Geilen

Ausgewählt von Hans Bender und Nikolaus Wolters.

41. Druck der Edition Tiessen. 1985.

Mit 4 signierten Original-Kaltnadelradierungen von Jochen Geilen.

Handsatz aus der 14p Original-Janson-Antiqua.
Umfang: 28 Blätter.
Format: 20,6 x 30,1 cm.
Inhalt: Büttenpapier Vélin d’Arches.
Einband: Fadengehefteter Pappband (von Theophil Zwang) im Schuber.

Normalausgabe: Eins von 90 nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage 135 Expl.).

 

Der Band vereinigt eine weitgespannte Auswahl deutscher Nachtgedichte von Andreas Gryphius bis zu Ingeborg Bachmann, von Matthias Claudius bis zu Gottfried Benn; eine Vielfalt an Stimmungen, Reflexionen, Klängen werden vor dem Leser aufgefächert. Format und Typographie sind so angelegt, daß die Gedichte viel Raum zum Atmen haben. Der mattschwarze Einband mit der nächtlich-grauen Schrift und die Kaltnadelradierungen von Jochen Geilen gehören ebenso zum Ensemble, das den Band ausmacht.

 

»Welch eine wohlgeratene Anthologie von Nachtgedichten (und ebenso wohlgeratenen Radierungen von Jochen Geilen), wieder von Hans Bender zusammengestellt. Der Beitrag des Verlegers bestand nur in der Frage, ob es in der deutschen Lyrik zu diesem Thema eine zureichende Auswahl gibt. Ebenso verhielt es sich mit ET50.« (Aus »Wolfgang Tiessen: Rückblicke auf meine Bücher und darauf, wie es zur Edition Tiessen kam.«)

Zu diesem Produkt empfehlen wir


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise [D] inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

Auch diese Kategorien durchsuchen: Gesamtverzeichnis der 80 Pressendrucke, Jochen Geilen, Theophil Zwang