Marginalien · 50. Heft · 1973


Marginalien · 50. Heft · 1973

Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie.
Herausgegeben von der Pirckheimer-Gesellschaft.

50. Heft · 1973

Umfang: 96 Seiten.
Format: 14,8 x 21,5 cm.
Inhalt: Buchdruck.
Einband: Fadengeheftete Broschur.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Fünfigmal Marginalien.
  • Ingeborg Baier-Fraenger: Der Briefwechsel zwischen Wilhelm Fraenger und Alfred Kubin.
  • Wolfgang U. Schütte: Linke Verlage im Leipzig der Weimarer Republik.
  • Lothar Lang: Arno Mohr als Porträt-Zeichner.
  • H.D. Tschörtner: Zwei Briefe Gerhart Hauptmanns an Max Kretzer.
  • Helma Schaefer: Johann Goldfriedrich und die »Geschichte des Deutschen Buchhandels«.
  • Bruno Kaiser: Kleine Anzeigen.
  • Rezensionen
    • Jossif Jewsejewitsch Barenbaum, Tatiana Jefimowna Dawydowa: Die Geschichte des Buches. Verlag »Kniga«, Moskau 1971. (–ak.)
    • Literatur zur Geschichte des russischen und sowjetischen Buches. Zusammengestellt nach: J.J. Barenbauch, T.J. Dawydowa: Die Geschichte des Buches, Moskau 1971. (Eva Wohak)
    • Stojan Siklev: Ekslibris (Exlibris) Sofija 1971. (Friedhilde Krause)
    • Buch und Graphik. Festschrift zum achtzigsten Geburtstag des korrespondierenden Mitglieds der Akademie der Wissenschaften der UdSSR Alexei Alexejewitsch Sidorow. (Eva Wohak)
    • Noch ein Trier (Kai.)
  • Aus der Arbeit der Pirckheimer-Gesellschaft
  • Nachrichten für den Bücher- und Graphikfreund
  • Angebot für Graphiksammler
  • Hinweise auf Bücher, Bibliographien und Zeitschriften
  • Zu unseren Beiträgen
  • (Beilage) Tragikomische Betrachtung von E.M. Oettinger: Wie viel Jeder werth ist. Aus dem Leipziger »Charivari« vom 9. Juli 1847.
Auch diese Kategorien durchsuchen: Marginalien – Zeitschrift der Pirckheimer-Gesellschaft, Alfred Kubin