Marginalien · 52. Heft · 1973


Marginalien · 52. Heft · 1973

Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie.
Herausgegeben von der Pirckheimer-Gesellschaft.

52. Heft · 1973

Umfang: 96 Seiten.
Format: 14,8 x 21,5 cm.
Inhalt: Buchdruck.
Einband: Fadengeheftete Broschur.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Elmar Jansen: Barlachs »Ein selbsterzähltes Leben« – Zur Vor- und Wirkungsgeschichte der Buchausgabe von 1928.
  • Ogan Sstepanocic Curbar’jan: Sowjetische Miniaturbücher.
  • Karl Wiegel: Miniaturbücher der DDR. Ein Verzeichnis.
  • Werner Becker: Die Frobensche Tertullianausgabe von 1521. Zu den Bildgeschichten von Ambrosius und Hans Holbein d.J.
  • Heinrich Kühne: Ein Wittenberger Briefmaler schuf ein Copernicus-Bild.
  • Annemarie Lange: Ein Leben mit Büchern. Über die Bibliothek von I.M. Lange.
  • Willi Köhler: Vom Sinn und vom Unfug, Eintragungen in Bücher zu machen.
  • Konrad Marwinski: Karl Benjamin Preusker – Ein Sammler aus Leidenschaft.
  • Lothar Lang: Ist Sammelleidenschaft überhaupt eine gesunde Leidenschaft?
  • Corneliu Dima Dragan: Die Rumänische Gesellschaft für Bibliophilie.
  • L.: Internationaler Bibliophilen-Kongreß in Polen.
  • Heinz Knobloch: Schönste Bücher – aber in Berlin.
  • Bruno Kaiser, Karl Wiegel: Kleine Anzeigen.
  • Miloslav Slavkovsky: Buchillustration und Buchgraphik in Brno.
  • Friedhilde Krause: Erstes Buchmuseum der Ukrainischen SSR im Entstehen.
  • Aus der Arbeit der Pirckheimer-Gesellschaft
  • Nachrichten für den Bücher- und Graphikfreund
  • Angebote für Graphiksammler
  • Hinweise auf Bücher, Bibliographien und Zeitschriften
  • Zu unseren Beiträgen
  • (Beilage) Aus den »Portraits« des Georg Christian Erhard Westphal, erschienen in der Weygandschen Buchhandlung zu Leipzig 1779.
Auch diese Kategorien durchsuchen: Marginalien – Zeitschrift der Pirckheimer-Gesellschaft, Ernst Barlach