Marginalien · 56. Heft · 1974


Marginalien · 56. Heft · 1974

Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie.
Herausgegeben von der Pirckheimer-Gesellschaft.

56. Heft · 1974

Umfang: 88 Seiten.
Format: 14,8 x 21,5 cm.
Inhalt: Buchdruck.
Einband: Fadengeheftete Broschur.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Ferdinand Gesell: Bücher, dir mir aufgefallen sind.
  • E. Gankina: Werner Klemke und die Schulbuch-Illustration.
  • Lothar Lang: Die Märchenblätter von Klaus Magnus.
  • Juri Molok: Mstisláw Dobushinski als Illustrator Dostojewskis.
  • Fritz Juntke: Über die Marienbibliothek in Halle/Saale.
  • Hans Lülfing: Zur Geschichte des Buches in Magdeburg (Teil II).
  • Ursula Winter: Hildebrandlied und Willehalm-Codex. Zwei Handschriften der Landesbibliothek Kassel und ihre Schicksale.
  • Alfred Wagner: Helfried Weiss – ein rumänischer Holzschneider.
  • Dieter Götze/Juri Surkow: Clara Zetkins »Erinnerungen an Lenin« – Zum 50. Jahrestag ihres ersten Erscheinens.
  • Frank Werdau: Saison für Neujahrsgraphik.
  • Rezensionen
    • Göte Klingberg: Kinder- und Jugendliteraturforschung. Eine Einführung. Wien, Köln, Graz: Hermann Böhlaus Nachf. 1973. (Horst Kunze)
    • Festschrift zum 100. Geburtstag der Gründung des Mährischen Kunstgewerbemuseums in Brno. Brno: Moravska galerie 1973. (Wilma Kunze)
    • Reprints sowjetischer Kinderbücher. Eine neue Reihe des Moskauer Verlages »Sowjetski Chudoshnik«. (Eva Wohak)
  • Aus der Arbeit der Pirckheimer-Gesellschaft
  • Unsere Mitglieder suchen
  • Nachrichten für den Bücher- und Graphikfreund
  • Briefe an die Redaktion
  • Graphiksammler
  • Werkverzeichnisse/Briefsammlungen
  • Hinweise auf Bücher, Bibliographien und Zeitschriften
  • Zu unseren Beiträgen
  • (Beilage) »Der Bücherfreund und derjenige Ort, wo …« Aus den Gelehrten-Kuriositäten von Heinrich Klenz. Aus: Zeitschrift für Bücherfreunde. N.J. Jg. 6. 1914/15. S. 306–307.
  • (Graphikbeilage) Elizabeth Shaw: Exlibris Pirckheimer Gesellschaft.
Auch diese Kategorien durchsuchen: Marginalien – Zeitschrift der Pirckheimer-Gesellschaft, Werner Klemke