Marginalien · 64. Heft · 1976


Marginalien · 64. Heft · 1976

Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie.
Herausgegeben von der Pirckheimer-Gesellschaft.

64. Heft · 1976

Umfang: 80 Seiten.
Format: 14,8 x 21,5 cm.
Inhalt: Buchdruck.
Einband: Fadengeheftete Broschur.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Anneliese Schmitt: Rosa Luxemburg und das Buch.
  • Martin Hundt: Randbemerkungen von und zu Marx und Engels.
  • Nikolai Wassiljewitsch Kusmin: Über das Illustrieren.
  • Dagmar Halasová: Der tschechische Schrift- und Buchkünstler Oldrich Menhart.
  • Karl Wiegel: Die Bücherspende des Primaners Friedrich Engels.
  • Lothar Lang: Baldwin Zettl und der Kupferstich.
  • Ferdinand Gesell: Ein Dutzend illustrierte Bücher.
  • Kurst Stein: Gedanken über Ignatz Wiemeier.
  • Lothar Lang: Exlibris-Kongreß in Lissabon.
  • Ein Kinderbuch-Museum in Warschau.
  • Rezensionen
    • Helmut Claus: Der deutsche Bauernkrieg im Druckschaffen der Jahre 1524–1526. Verzeichnis der Flugschriften und Dichtungen. (Holger Nickel)
  • Aus der Arbeit der Pirckheimer-Gesellschaft
  • Nachrichten für den Bücher- und Graphikfreund
  • Zu unseren Beiträgen
  • (Beilage) Prospect der neuen auf Actien begründeten Fabrik für Schriftsteller-Muster und Muster-Schriftsteller. Aus: Humoristisch-satyrischer Volks-Kalender des Kladderadatsch für 1865.
Auch diese Kategorien durchsuchen: Marginalien – Zeitschrift der Pirckheimer-Gesellschaft, Baldwin Zettl, Ignatz Wiemeler