Marginalien · 74. Heft · 1979


Marginalien · 74. Heft · 1979

Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie.
Herausgegeben von der Pirckheimer-Gesellschaft.

74. Heft · 1979

Umfang: 92 Seiten.
Format: 14,8 x 21,5 cm.
Inhalt: Buchdruck.
Einband: Fadengeheftete Broschur.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Kim Ljasko: Alexei A. Sidorow, ein Leben für die Bücher und für die Kunst.
  • Lothar Lang: Erinnerung an Alexei A. Sidorow.
  • Harmut Pätzke: Über das Sammeln von Postkarten.
  • Lothar Lang: Kleine Plauderei über das Künstlerkarten-Sammeln.
  • Ernst Braun: Marmorpapiere als Buchschmuck. Besuch bei Gerhard Hesse und einige Erwägungen.
  • Heinrich Kühne: Buchbinderei und Papierverarbeitung im 16. Jahrhundert in Wittenberg.
  • Walter Weiße: Meine Klinger-Sammlung.
  • Gerhard Steiner: Unmaßgebliche Bemerkungen zur Exlibris-Diskussion.
  • Hans Peter Willberg: Anmerkungen zu dem Linolschnitten von Karl Rössing.
  • Felicitas Marwinski: Kurze Nachricht von der Literarischen Gesellschaft zur Arnstadt.
  • Dieter Schmidmaier: Mikrobibliofilok.
  • Aus der Arbeit der Pirckheimer-Gesellschaft
  • Nachrichten für den Bücher- und Graphikfreund
  • Aus der Welt des Buches
  • Zu unseren Beiträgen
  • (Beilage) Frida von Kronoff (d.i. Frida Hummel): Lebensart. Ein Wegweiser des feinen Taktes für Haus und Welt.
Auch diese Kategorien durchsuchen: Marginalien – Zeitschrift der Pirckheimer-Gesellschaft, Hans Peter Willberg, Karl Rössing