Edgar Allan Poe: Der Mord in der Rue Morgue – Pegasus Presse


Neu

Edgar Allan Poe: Der Mord in der Rue Morgue – Pegasus Presse

Auf Lager

368,00
Preis [D] inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten


Aus dem Englischen von Auguste Scheibe.

3. Druck der Pegasus Presse. 2012.

Mit 7 ganzseitigen Ätzradierungen von Claus Weidensdorfer.

Satz aus der Rialto.
Umfang: 2 Blätter, 69 Seiten, 1 Blatt.
Format: 18 x 26,5 cm.
Inhalt: Handpressendruck (ausgeführt von der Fischbachpresse, Texing) auf Büttenpapier von Zerkall.
Einband: Von Hand gehefteter und gebundener Halb-Pergament-Band (von Karen Begemann, Hamburg) mit Rücken- und Deckelprägung, in Schuber.

Normalausgabe: Eins von 95 nummerierten und signierten Exemplaren (Gesamtauflage 111 Expl.).

Verlagsfrisches Exemplar.

 

Der Pressendruck erschien in gleicher Ausstattung als Fortsetzung der im Poe-Jahr 2009 mit der Geschichte »Der entwendete Brief« begonnenen Dupin-Trilogie.

Mit der Figur des Chevalier Auguste Dupin kreierte Edgar Allan Poe in »The Murders in the Rue Morgue« (ursprünglicher Titel »The Murders in the Rue Trianon«) den ersten »detective« im englischen Sprachgebrauch und in der Kriminal-Literatur. Die Erzählung, im April 1841 in »FGraham’s Lady’s and Gentleman’s Magazine« erstveröffentlicht, erlebte Abdrucke in zahlreichen Anthologien – teilweise mit einem Vorwort von Charles Baudelaire versehen.

1875 folgte in der Übersetzung durch Auguste Scheibe die deutsche Ausgabe (in: Paul Heyse/Hermann Kurz [Hrsg.]: Novellenschatz des Auslandes, Band 12, München: Oldenbourg Verlag). Jene Edition liegt – unter Vornahme einiger Emendationen – dieser Liebhaberausgabe zugrunde, zu der Claus Weidensdorfer, Radebeul, sieben Ätzradierungen beitrug. Sie wurden in seinem Beisein in der Grafikwerkstatt Dresden gedruckt. Eingelegte Zwischenblätter schützen seine meisterhaften Kompositionen.

 

Zu diesem Produkt empfehlen wir


Auch diese Kategorien durchsuchen: Pegasus Presse, Neuzugänge, Rubriken