Philobiblon · Jahrgang 2 · Heft 4 · Dezember 1958


Philobiblon · Jahrgang 2 · Heft 4 · Dezember 1958

Eine Vierteljahresschrift für Buch- und Graphiksammler.

Im Auftrage der Maximilian-Gesellschaft e.V.
herausgegeben von Ernst L. Hauswedell.

Jahrgang 2 · Heft 4 · Dezember 1958.

Gesamtgestaltung: Richard von Sichowsky.
Umfang: Seiten 265–358.
Format: 16 x 24 cm.
Inhalt: Buchdruck.
Einband: Broschur.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Karl Kup: Ein frühes Beispiel für den Einfluß der Hl. Brigitta auf die Ikonographie der Geburt Christi
  • Hellmut Rosenfeld: Gab es im Mittelalter schablonierte Graphik und Spielkarten?
  • Ilse Schunke: Wotton, Diana und Poitiers und der Meister des Goswin von Merssen
  • Christian M. Nebehay: Plauderei über alte Globen
  • Walter H. Perl: Leopold von Andrian, ein vergessener Dichter des Symbolismus, Freund Georges und Hofmannsthals
  • Paul Schroers: Heinrich und Thomas Mann und ihre Verleger. Hinweise auf zwei Briefe und eine Briefsammlung
  • Hermann Zapf: Gedanken und Probleme beim Entwurf von Werkschriften
Auch diese Kategorien durchsuchen: Philobiblon. Eine Vierteljahrsschrift für Buch- und Graphiksammler, Richard von Sichowsky, Hermann Zapf